dead_banner_closure_alternative_4
dead » words 25.03.2016
The DEAD is dead

10 Jahre ist es nun her, dass das DEAD Magazine ins Leben gerufen wurde. Mehr als 800 Artikel und unzählige Stunden an Schweiß, Fleiß, Herzblut und Musik.

Es war uns allen eine Freude uns immer wieder durch den Untergrund zu wühlen, heißersehnte Neuveröffentlichungen zu reviewen, Künstler, hochrangig, wie unbekannt zu interviewen und bislang unentdeckte Perlen ins Rampenlicht zu stellen. Heute ist nun aber der letzte Tag, an dem wir das tun.

Wir möchten allen danken, die über die Jahre Content für uns geliefert und uns in unserem Wahnsinn unterstützt haben. Danke an alle unsere Autoren, Partner, Labels, Agenturen und natürlich an alle Künstler, die wir über die Jahre auf unserer Seite featuren durften und die immer kräftig Werbung für uns gemacht haben.

Allen voran aber möchten wir uns bei allen Lesern und Unterstützern bedanken. Ohne euch hätte es das DEAD Magazine so nicht gegeben.

The DEAD may be dead, but the music is still alive.

Die Redaktion

P.S.: Unsere Facebook-Page (www.facebook.com/deadmagazine) wird vorerst noch aktiv bleiben. In unregelmäßigen Abständen werden wir dort weiter unsere Empfehlungen mit euch teilen.

Text:
Tags: