dot_erratica Label: Anette Records
Medium: Digitl / Tape / Vinyl
Released: 1. Juli 2015
deadpress » reviews01.08.2015
Dot: Erratica

Nur ein Jahr nach seinem Solodebut schiebt Blindspots Dot sein zweites Release hinterher. Er bleibt dabei seiner mit „Alice“ begonnen Linie treu, scheint aber mit der „Erratica“ EP noch eine Schippe drauflegen zu wollen.

Trotz der deutlich kürzeren Spielzeit wirkt Erratica abwechslungsreicher und reifer als sein Vorgänger. Zwar fühlt sich die Gesamtheit der Produktionen weiterhin recht organisch an, häufig geformt aus trockenen Drums und einprägsamen Gitarrenriffs, doch lässt sich eine etwas größere Experimentierfreude feststellen. Dot probiert sich stets in unerschlossenen Gefilden, entdeckt sich immer wieder neu, ohne sich dabei selbst zu verlieren. Jede noch so diskrepante Produktion bekommt seine Handschrift verliehen.

So treffen mal harte Kopfnick-Beats („Rookie“) auf entspannte und jazzig anmutende Klänge („That Mountain Is All Broken“), ein anderes Mal wird zum Träumen eingeladen („Pie In The Sky“). Mit den verschiedenen Stimmungen hantiert Dot erstaunlich gelassen und spendiert seinen Produktionen routiniert lobenswerte Variationen. Langeweile ist ein Fremdwort.

Auch wenn sich auf Grund der Vielfalt die geneigte Hörerschaft gegebenenfalls nicht mit jeder einzelnen Produktion anfreunden werden kann, ist das gebotene Spektrum derart breit, dass sich jeder seine persönlichen Favorites rauspicken wird. Und spätestens beim umwerfenden „The Crazy Never Die“, welches sich schon jetzt einen Platz in den Bestenlisten des Jahres reserviert haben dürfte, werden sich alle einig und das kleine aber feine Erratica über jeden Zweifel erhaben sein.

https://blindspot.bandcamp.com
https://anetterecords.bandcamp.com
Text:
Tags: