Tap Water Cover Label: Dora Dorovitch
Medium: Vinyl, Digital
Released: 20. Juni 2013
deadpress » reviews03.08.2013
Swordplay & Pierre The Motionless: Tap Water

Über stolze fünf Jahre erstreckten sich die Arbeiten zu “Tap Water”, dem ersten gemeinsamen Album von Pierre The Motionless aus Frankreich und dem Amerikaner Swordplay. Diese Standhaftigkeit machte sich aber vollends bezahlt, denn so entstand ein gänzlich lückenfüllerfreies Album, an welchem man sich gar nicht satthören kann.

Die Herangehensweise der Kollaboration lässt sich schnell nachzeichnen. Pierre The Motionless war für die Produktionen zuständig, während sich Swordplay um Lyrcis auf höchstem Niveau kümmerte. Auf diese Weise wurde eine Album entworfen, welches außergewöhnlich rund und homogen wirkt.

Problemlos und fast sogar zwingend kann, beziehungsweise sollte man das Album vom ersten bis zum letzten Stück in Geschlossenheit durchhören. Ein Track fügt sich in den nächsten, eine Perle folgt der anderen. Lieblingstitel lassen sich auf Grund der starken Konkurrenz kaum feststellen.

Soundtechnisch ist das Hip-Hop mit starken Folk Einflüssen, straight aber dennoch erfrischend organisch. Über Pierres herausragenden Produktionen flowed ein Swordplay wie gewohnt spielerisch und rhythmisch höchst komplex. So kreieren die beiden mal deepe Songs, Tracks, die zum Kopfnicken freundlichst einladen oder auch beinahe hymnenartige Underground-Glanzstücke.

“Tap Water” ist einer der ganz großen Würfe des Jahres und sollte absolut keinem Alt-Hip-Hop-Fan entgehen, die Reue wäre ansonsten denkbar erschlagend.

http://doradorovitch.bandcamp.com/
http://www.doradorovitch.fr/
Text:
Tags: