Hermitofthewoods Cover Label: Endemik Music
Medium: Vinyl, CD, Digital
Released: 14. Mai 2013
deadpress » reviews06.07.2013
Hermitofthewoods: Land Of The Lotus Eaters

Auch beim Rezensieren eines herausragenden Albums sollte es stets vermieden werden, sich seiner Subjektivität völlig hinzugeben und in überschwemmenden Lobpreisungen auszuufern. Und so steht man bei der Kritik zu Hermitofthewoods’ neuem Album „Land Of The Lotus Eaters“ vor einer schier nicht zu bewältigenden Aufgabe, denn hier wird sehr stark daran gekratzt, was man wohl als Perfektion bezeichnen würde.

Dem kanadischen Spoken Word Künstler gelingt nicht weniger als ein an atmosphärischer Dichte kaum zu übertreffendes Meisterwerk. Düster ist die erschaffene Welt, doch immer wieder durchdringen Hoffnungsschimmer die dunklen Tiefen wie einzelne Lichtblicke am Horizont.
Die vielseitige Bandbreite der Songs – mal von Gitarren, Piano oder Elektro dominiert – findet sich auch in Hermits Stimmdarbietungen wieder. Schnelle Raps treffen auf rar gesetzte Spoken Word-Passagen und unheimlich einnehmende Gesangseinlagen und bündeln sich zusammen mit den diversen Musik-Einflüssen kunstvoll zu einem einzelnen intensiven Strahl.

Erschlossen wird die besondere Atmosphäre natürlich auch durch Scott Da Ros’ Produktionen, die einem wiederholt den Atem stocken lassen. Man kann getrost behaupten, dass er seine bis jetzt beste Arbeit abliefert. Die Beats scheppern und klappern, variieren in Tempo und Rhythmik, sind nie zu genau auf dem Punkt, lassen den Hörer immer wieder Neues finden, verleihen dem Album einen einzigartigen live-Charakter und büßen auch nach wiederholtem Hördurchlauf kein Stück an ihrer Frische ein.

„Land Of The Lotus Eaters“ erweist sich als Bühne zweier hochkarätiger Künstler und reserviert sich schon jetzt einen Platz weit oben in den Ranglisten des Jahres.

http://hermitofthewoods.bandcamp.com/
http://endemikmusic.com/
Text:
Tags: