mosch (c) franzi oedl 620px
deadlists » lists 26.01.2013
Martin Unterlechner’s Top 5 Releases of 2012

Martin Unterlechner a.k.a. Mosch a.k.a. der Gründer vom Label Duzz Down San aus Österreich listete für uns seine Top 5 Releases 2012 auf. Checkt das…

EL-P – Cancer 4 Cure
Fat Possum Records
Discogs-Link
El-P Cancer Cover
EL-P meldet mit einem großartigem Comeback zurück und legt neue Maßstäbe bezüglich Produktion und Rap.

Für mich das eigentständigste und mit Abstand beste Album dieses Jahr. Mein iPod stimmt mir zu: kein anderes Album wurde von mir so oft gespielt wie dieses.

Über die positiven gesundheit- lichen Nebeneffekte befragt man besser Pakungsbeilage, Arzt oder Apotheker, EL-P selbst.

Dark Time Sunshine – ANX
Fieldwerk Recordings/Fake Four Inc.
Discogs-Link
dark_time_sunshine_anx_cover
Auch ein sehr starkes Album einer meiner absoluten Lieblings-
gruppen.

Dark Time Sunshine hat schon auf dem Vorgängeralbum “Vessel” zu überzeugen gewusst, aber diesmal noch ein bisschen zulegen können in puncto Konsistenz.

Das ganze Ding wirkt vollständig aus einem Guß und ist sowohl textlich als auch musikalisch mehr als man sich heut zu Tage von einem Release erwarten darf. Also keine ANXt, es gibt noch jemanden der die Fackel für hochwertige Texte auf ebenso musikalisch hochwertige Instrumentals für Amerika hoch hält und damit für mehr als nur Underground Furore sorgen kann.

Marsimoto – Grüner Samt
Four Music
Discogs-Link
marsimoto_gruenersamt_cover
Und was war mit der Realness!? Ach ja, Marsi hat sie uns zurück gebracht.

Für mich das erfrischendste Deutschraprelease seit langem, das mir persönlich die Freude an deutschsprachigen Texten wieder zurückgebracht hat.

Durch Einfachheit und Unbe- fangenheit einer ordentlichen Portion Kreativität und Eigen-
ständigkeit ein wundervolles Werk, welches zu Recht diesen Titel tragen darf.

Polifame – Tiefsee
DuzzDownSan
polifame_tiefsee
Definitiv mein Lieblingsrelease aus Österreich 2012 und dann noch am eigenen Label. Herr Schiedsrichter, geht das in Ordnung!?

Polifame geht tiefer in Sachen Text und Beat und hat für den Zuhörer eine kleine Herausforderung parat, lassen doch viele der Texte einigen Platz zur Reflexion beim Rezi- pienten. Alles in allem auch wieder ein sehr rundes und konsestentes Ding.

Nicht ganz leicht verdaulich aber wer will das schon?!

Amewu – Leidkultur
Edit Entertainment
Discogs-Link
amewu_leidkultur_cover
Für mich in Deutschland immer noch “most-underrated” mit einem wunderschönen Album. Edit ist mit Wortsport mein Lieblingsraplabel in Deutschland und Amewu wohl sowas wie der Hoffnungsträger dieser Clique.

Ein Paradebeispiel wie weit man textlich gehen kann ohne dass Technik in Mitleidenschaft gezogen werden muss. Die Stimmung betont dope – Platz 5 für Amewu

http://www.duzzdownsan.com/
Text:
Foto(s): Franzi Oedl
Tags: