feldermelder press_bw_620px
deadwords » interviews 12.07.2012
DEADbeats Vol.1 / Die Künstler / Feldermelder

Dass jemand einen Track für unsere Compilation produziert und dem dabei progressiver HipHop so rein gar nichts bedeutet schliesst sich nicht aus. Der Schweizer Soundtüftler Feldermelder liefert den Beweis, lest selbst…

DEAD: Wer ist Feldermelder?

Feldermelder: Ein Kunst interessierter Nerd. Ein Synth und Geräte Sammler, ein Realtime Live Act, jemand der sich nicht mehr vorstellen kann etwas anderes zu machen.

DEAD: Seit wann produzierst du, und wie kamst du auf’s Musikmachen?

Feldermelder: Angefangen habe ich in sehr jungen Jahren, Ende 80er mit meinem Amiga. Dann habe ich in verschiedenen Projekten und Bands mitgewirkt, und schliesslich 1998 das Projekt Feldermelder gestartet. Ich denke, das Ganze kam aus einer Nervosität heraus. Irgendwie ist es das Einzige was mich beruhigt und auf Dauer nicht langweilt. Die Unendlichkeit der Möglichkeiten lässt mich nicht aufhören.

DEAD: Was bedeutet progressiver HipHop für dich?

Feldermelder: Eigentlich nichts, wie soll ich sagen, interessiert an spezifischen Musik-Styles bin ich nicht. Entweder es ist gut und interessant oder nicht – egal was für ein Stil. Schade, dass sich heutzutage die besten Rap und Hip-Hop Acts in anderen Musikrichtungen tummeln, und es viele gute HipHop Acts gibt, auf deren Konzerten kaum Leute ihrer Szene sind. Ausserdem bin ich der Meinung das der sogenannte progressive HipHop der letzten 10 Jahre eigentlich nur durch Neuerungen im Sounddesign der elektronischen Welt entstand und besteht. Lyrisch läuft da nicht mehr all zu viel. HipHop als Interessengebiet ging für mich Mitte 90er zu Ende. Für mich war der progressivste Moment der HipHop Szene Anfang der 1990er. Was ist progressiver als einen Stil überhaupt zu kreieren?

DEAD: Gibt es sonst noch irgendetwas, das DEAD Magazine Leser über Feldermelder wissen sollten?

Feldermelder:Neben meinen Affären mit Jessica Alba und Scarlett Johansson brauchen sie eigentlich nur zu wissen, dass meine neue Platte “Henriks Fishing Catapult” im Herbst auf Everest Records herauskommt und, dass ich dann Anfang 2013 ein weiteres Album auf Ripl Music herausbringe. Ripl Music ist das neue Label auf dem Dimlite und ich in Zukunft releasen werden.

http://www.feldermelder.ch/
Text:
Tags: