reviews_dustonsnow_youweremurderedasakid_cover Label: Self Released
Medium: Digital
Released: 30. September 2011
deadpress » reviews08.02.2012
Dust on Snow: You Were Murdered As a Kid

Man nehme einen jungen talentierten Spoken-Word Artist aus den USA, der abstrakte Metaphern mit tiefgründigem Hintergrund erschaffen kann und einen “Hardcore Boombap” Producer aus den Niederlanden der HipHop und Distortion liebt, lässt beide verteilt über ein Jahr Ideen austauschen und schon entsteht ein außergewöhnliches musikalisches Projekt namens „Dust on Snow“. Ungefähr so könnte man die Debüt EP „You Were Murdered As a Kid“ in einem Satz beschreiben, aber es steckt wohl noch ein bisschen mehr dahinter…

Brad Hamers liefert dem Hörer mit seinen melancholischen und depressiven Lyrics viel Stoff zum verdauen. Sein Sprechstil ist sehr schlicht, als würde er ein langes Gedicht vortragen, ohne auf die Musik zu achten, es gibt keine Betonungen oder gewisse Rhythmen oder Refrains, das wiederum lässt ihn aber authentisch und nicht gekünstelt wirken.

Unterstützt wird Brad Hamers von Frietboer, der die Stimmung der Texte mit seinen Beats passend untermalt. So entsteht eine sehr dichte und dunkle Atmosphäre mit viel Distortion und Schwerpunkt auf “Industrial HipHop”.

Hat man sich erstmal von der teils gewaltigen Kraft der Tracks erholt, kann man auf der Bandcamp-Seite von Dust on Snow die Lyrics nachlesen, denn alles wird man mit der verzerrten Stimme von Brad nicht auf anhieb verstehen.

„You Were Murdered As a Kid“ bietet Einblicke in düstere verzerrte Gedanken und schafft es mit seinen experimentellen Produktionen einzigartig zu klingen.

http://dustonsnow.bandcamp.com/
Text:
Tags: