visitor-orderlost-cover Label: Decorative Stamp
Medium: Digital, CD
Released: 1. August 2011
deadpress » reviews30.08.2011
Visitor: Order Lost

Zum Zeitpunkt da diese Rezension geschrieben wird, gibt es laut dem Label Decorative Stamp immer noch keine hochauflösenden Masterdateien für das neue Album des Produzenten Visitor, und so bilden die lo-fi-Versionen der 19 Songs die Bewertungsbasis. Das gereicht diesen nicht unbedingt zum Nachteil, denn der Long-Player ist laut der Beschreibung bei Bandcamp ohnehin im lo-fi- und Psychedelic-Bereich anzusiedeln, was nach dem ersten Hören offensichtlich wird.

Oft stehen Gitarren und Bässe im Vordergrund, die mit cool aber gern auch leicht billig klingenden Synthesizern koexistieren, und gechoppte, abgehackte Drums geben den langsam schleppenden bis mittelschnell den Kopf zum Nicken bringenden Takt an. Und wie üblich in diesem Genre, das man Abstract Rap, Alt-Rap oder wie auch immer nennen kann, liegt ab und an auch ein Geräuschteppich darüber.

Interessant bei dem Projekt ist, dass nicht nur durch diese Produktionsweise, sondern auch durch die auf fast jedem Track vertretenden Gast-Rapper Filkoe, Lewee Regal, Subvert, Vague und Tapeworm beinahe der Eindruck entsteht, die letzten wäre zehn Jahre wären ungeschehen, und man hörte sich ein Album von  Anticon oder den Shape Shifters an. Das soll nicht heißen, die Songs wären in irgendeiner Form retro, sondern dass der Rezensent sehr angetan davon ist, ein frisches Album mit einer derartigen Attitüde zu hören.

http://decorativestamp.org/
Text:
Tags: