52084863 Label: Duckbay/Slow Flow Records
Medium: CD-R
Released: 2009
deadpress » reviews01.03.2009
V.A.: Listen/Sounds of Slow Flow Vol. 1

Zwei wunderbare Zusammenstellungen zum Thema “experimenteller Ambient” haben bei mir in den letzten Monaten immer wieder für Verzückung gesorgt. Beide Sampler können als CDR käuflich erworben werden. Während „Listen“ des nordamerikanischen Duckbay-Label in einer schicken, silbergeprägten Papphülle daherkommt, wird „Sounds of Slow Flow“ einfach als nackter Datenträger aus Japan versandt. Die Titel beider Kompilationen sind dabei bezeichnend für die Musik. Hier ist sowohl aufmerksames Lauschen notwendig, als auch eine spezifische Langsamkeit Charakteristikum. Mit Elian, Ryonkt, Porzellan, Entia Non und Glenn Ryszko sind fünf Künstler auf beiden CDs vertreten, außerdem ist das US-amerikanische supercouple Will Thomas Long and Danielle Baquet-Long Teil beider Zusammenstellungen. Die Labelmacher sind zudem unter Ryonkt (Ryo Nakata) und Segue (Jason Sauer) auch als Künstler zu finden. Son of Rose und der umtriebige offthesky liefern exklusives Material für Duckbay, Slow Flow konnten Ian Hawgood und Hideki Umezawa a.k.a. Pawn verpflichten. „Listen“ legt einen leichten Schwerpunkt auf texturale Drones mit eine starken Einbindung von Field-Recordings während Slow Flow minimaler zu Werke gehen und eher die Mikromodulation einfacher harmonischer Motive in den Vordergrund rücken. Wollte man einen Vergleich ziehen, käme mir bezüglich der Duckbay Kompilation Fennesz in den Sinn, den Sound des Japanischen Labels könnte man am ehesten Fans der Stars of the Lid an’s Herz legen.

http://www.slowflowstore.net/
Published in DEAD Magazine Issue VI
Text:
Tags: