boxcutter-glyphic-download-6775 Label: Planet Mu
Medium: LP/CD
Released: 2007
deadpress » reviews22.08.2008
Boxcutter: Glyphic

“Dubstep” hat sich Boxcutter nie auf seine Fahne geschrieben. Trotzdem landen seine Veröffentlichungen in Plattenläden regelmäßig im Dubstep-Fach. Ob es daran liegt, dass in einigen Tracks schwere Bässe mitschwingen oder das Barry Lynns Sound zum Teil recht düster klingt, kann ich nicht sagen, wahrscheinlich trägt aber auch das Planet Mu Label auf dem Rücken der Platte sein Übriges dazu bei.

Schon nach dem ersten Hören weiß man, was Boxcutter meint, wenn er sagt: “I have a broad record collection and I’ve done my homework”. Auf dem Album spiegeln sich all diese Einflüsse in Boxcutters abstrakten, oft auch in Halfstep Beats abdriftenden Produktionen wieder. Der gleichbetitelte Opener zu „Glyphic“ stößt die Türe zum neuen Album auf und steht den Produktionen auf dem Vorgänger „Oneiric“ in nichts nach. “Windfall“ klingt vertraut dubbig, „Kalied“ verdankt sein Existenz Onkel Breakbeat und wenn man „Foxy“ hört, weiß man, dass auch ein paar Soul und Funk Platten in Lynns Regal stehen. Nach 12 Tracks, die man mühelos am Stück durchhören kann, endet das Album mit deinem atemberaubenden „Fieldtrip“. Wenn ich die Platte im Laden einsortieren müsste, dann gäbe es nur einen Platz für sie. Ganz vorne im Schaufenster.

http://www.planet.mu/artists/Boxcutter
http://www.planet.mu/
Published in DEAD Magazine Issue V
Text:
Tags: