2007_LP Label: Endemik
Medium: CD
Released: 2007
deadpress » reviews26.01.2008
Soso: Tinfoil On The Windows

Eine der größten Überraschungen in Indiehiphopland kommt Ende 2007 vom kanadischen Rapper und Produzenten Soso. Dieser hat nämlich den zweiten Teil seiner Berufsbezeichnung vorerst auf Eis gelegt und präsentiert mit „Tinfoil on the Windows“ sein Songwriter-Album. Die Musik – vor Allem Gitarren, Bass und Klavier – zu seinen Texten schrieb diesmal der ebenfalls aus Sasketchewan stammende Maybe Smith. Das wirklich Interessante dabei ist jedoch das fehlende Schlagzeug: Dieses wird nämlich als HipHop-Stellvertreter eingesetzt und von Maki, Scott Da Ros und Soso auf dem Drumcomputer gespielt. Der Sound des Albums ist damit etwas in dieser Form wirklich noch nie Dagewesenes: Maybe Smith schafft es, die für Soso so typische äußerst intime Stimmung in schwere, getragene Songs zu übersetzen, unter denen sehr prägnant die Drums poltern, und über die Soso in seiner unnachahmlichen Art mit gebrochener Stimme Texte über Einsamkeit, Verlust, Alkohol und das Älterwerden vorträgt. Auch gesanglich hat sich einiges getan und was früher als Gimmick auf einigen Tracks auftrat, ist nun zum festen Bestandteil eines Soso-Songs geworden: Sein nicht enden wollender Versuch, die Kraft einer Rapzeile in Falsettgesang zu pressen, steht dabei sinnbildlich für seine bisherige Diskographie und erreicht auf „Tinfoil on the Windows“ einen im wahrsten Sinne Höhepunkt.

http://www.myspace.com/sosososo
http://endemikmusic.com/
Published in DEAD Magazine Issue IV
Text:
Tags: